Forstbetrieb

Harald Helm

0160-97 821 820

helm@kaminholz-los.de

Impressum

Forstbetrieb Harald Helm
Weihnachtsbanner

Kamingedanken

Von der Arbeit

Jeden Tag be­wegen wir Dinge, ändern und bear­bei­ten sie. Was pas­siert dabei? Wir glauben, ihnen neue Ei­gen­schaf­ten zu geben; wir erhit­zen sie beim Kochen, ver­kleinern sie beim Sägen und Hobeln, kleben, schrau­ben und schwei­ßen sie zusam­men, geben ihnen neue Eigen­schaf­ten, wenn wir sie che­misch rea­gieren lassen, UND geben unserem Pro­dukt einen neuen Namen.

Mal abge­sehen von ihren beson­deren Eigen­schaf­ten, die noch betrach­tet werden, sind allen Dingen ihre Vergäng­lichkeit und stän­dige Verän­derung gemein­sam. Wenn aber allen Sachen diese Eigen­schaf­ten inne­wohnen, wie können wir sie dann verän­dern? Nach Bear­bei­tung und Bewe­gung der Werk­stoffe zeigen uns die Pro­dukte genau dieselben Eigen­schaf­ten. Wie die Ausgang­sstoffe vorher sind sie vergäng­lich und ändern ihre Erschei­nung (sie rosten oder schim­meln bei­spiels­weise).

Was, glauben Sie, ist "groß", was ist "warm", was ist "blau", was "weich", was "glatt". Gibt es eine For­mel für diese Eigen­schaf­ten? Blau ist eine elek­tro­mag­neti­sche Schwin­gung mit der Wellen­länge ir­gendwo zwi­schen 380 und 780 Nano­meter. Was nützt diese Vor­stellung dem Blinden oder uns Sehenden, wenn gar kein Licht vorhanden ist, oder wenn eine blaue Ober­fläche von grell­rotem Licht be­strahlt wird. Reden wir dann auch vom "Blau", wenn wir, angenom­men, das Ding mit dieser Eigen­schaft vorher noch nie unter "normalem Licht" sahen? Nein, wir reden höch­stens von der Wellen­länge blauen Lichts, von einer Eigen­schaft der Eigen­schaft.

Wir fragen uns also: Woher kommen die Eigen­schaf­ten der Dinge? Geben WIR den Stoffen Eigen­schaf­ten?

Wie mögen wohl die Eigen­schaf­ten eines Dinges benannt sein, wenn es nach­einan­der Ameise und Mensch betrach­teten und Außen­ste­henden kund­täten? Ist ein Tennis­ball für eine Ameise groß oder klein? Was er­scheint der Ameise oder dem Fisch uns gegen­über als "groß", als "glatt", als "weich", als "warm" oder als "blau"? Was ist für die Ameise Kamin­holz? So etwas hat mit Sicher­heit in der Ameisen­welt eine andere Bedeu­tung und andere Eigen­schaf­ten. Ameisen kennen kein Schweden­feuer, und wenn sie gleich drauf herum­liefen.

Wir ändern der Dinge Eigen­schaf­ten oder ver­nich­ten sie nach Änderung ihrer Eigen­schaf­ten durch Namens­ände­rung, pardon, die Dinge lassen uns glau­ben, daß wir ihre Eigen­schaf­ten ändern. Ein Scherben­haufen heißt nicht mehr Sammel­tasse, ein Buch nicht mehr Papier oder Leder, noch Kleb­stoff; Kamin­holz nennen wir nicht mehr Baum. Und doch besinnen wir uns in Ge­danken auf frühere Eigen­schaf­ten. Ja, wir behaup­ten sogar, daß es vorher und nachher Gemein­sam­keiten gibt (Kamin­holz und Bäume bren­nen ähnlich gut). Wir benen­nen die Stoffe ständig neu, weil wir glauben, sie zu ändern, weil wir denken, daß sie sich ändern.

Genau­genom­men ändern sich die Dinge auch ohne uns, oder? Oder doch nicht? Was tun wir, wenn wir nichts tun, was tun wir, wenn wir arbeiten?

Kamindenken Sie drüber?

Inhaltsverzeichnis